Runen bei Tolkien

Die Cirth

Die Cirth waren ursprünglich dafür gedacht die Sindarin-Laute wiederzugeben. Die ältesten Runen bestehen aus einem „Stamm“ I und einem „Zweig“ . Die Zweige werden an den Stamm angesetzt. Wenn der oder die Zweige nur zu einer Seite zeigten, wurden sie meistens rechts an den Stamm gesetzt. Es kam aber auch nicht selten vor, dass der Zweig auf der anderen Seite angebracht wurde. Dies hatte aber keine phonetische Bedeutung. Die ursprünglichen Cirth waren ähnlich wie die Angerthas Moria relativ unsystematisch, an einigen Stellen war es eine eigene Schrift jedoch wurde sie an anderen Stellen mit einigen Elementen der Tengwar erweitert. Daeron, der Spielmann und Gelehrte König Thingols von Doriath, fasste die Buchstaben zusammen und ordnete sie in Runenreihen, die Angerthas genannt wurden, zusammen. Diese Reihen wurden später aufgegriffen und teilweise zu neuen Runenreihen verändert. Das Prinzip blieb aber das gleiche. Auf Quenya werden diese Buchstaben certar genannt. In der Gemeinsprache werden sie Runen genannt. Die Cirth sind ein von den Sindar von Doriath im dritten Zeitalter von Melkors Gefangenschaft entwickeltes Alphabet, welches wie auch das real existierende Futhark für Inschriften in Holz oder Stein oder Metall gedacht war. Sie wurden allerdings von den Sindar wenig gebraucht.

 

 

BALIN

FUNDINUL

UZBADKHAZADDÛMU


BALINSUNOVFUNDINLORDOVMORIA

Balin son of Fundin Lord of Moria

Balin Fundinssohn Herr von Moria

Die Elbenschmiede von Eregion nutzten sie im Zweiten Zeitalter. Diese Runenreihen wurden Angerthas Daeron genannt und wurden zu Beginn des Zweiten Zeitalters von den Noldor Eregions weiterentwickelt. Sie werden auch Alphabet-Daeons und Daeons-Runen genannt. Auch die Zwerge von Khazad-dum und Erebor verwendeten sie später recht häufig. Sie wurden leicht verändert und zu deren Schrift. Die von den Zwergen verwendeten Runen wurden auch als Agerthas Moria bezeichnet. Die Veränderung durch die Zwerge hatte kein System wie zuvor bei den Angerthas Daeron. Die Runenreihe wurde einfach erweitert, da man Laute des Khuzdul wiedergeben musste und die Angerthas Daeron nicht die Möglichkeit boten, da diese Laute im Elbischen nicht vorkamen. Außerdem wollten sie auch schwachen Vokalen eigene Runen geben. Die Zwerge von Erebor veränderten die Runenreihen nochweiter. Allerdings war diese Schreibweise eher eine Angleichung an die ursprüngliche elbische Schreibweise als eine weitere Veränderung.

Nächste SeiteVorherige SeiteDie Gefährten Homepage

Top

Alle Rechte vorbehalten. © 2004 Sebastian Kleinen Aktion gegen Trafficklau

Nächste SeiteVorherige SeiteDie Gefährten Homepage

 

 

Quellen

Links

Impressum

Gästebuch

E-Mail

Chef? Nein Danke

Schriftarten

 

Webring Banner (minitolkien)

Zwergenwebring 

 

Votet für diese Seite:

Listinus Toplisten

www.listex.de Vote für mich bei www.listex.de!

 

Counter

Vorherige SeiteNächste SeiteZwergenwebring

Nächste SeiteVorherige SeiteDie Gefährten Homepage

 



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!